Die Preisträger

  • Der "KulturKometen"-Preis wurde bereits zweimal verliehen. 2012/13 und 2014/15 freuten sich jeweils drei Schulen der Region Hannover über Preisgelder in Höhe von insg. 10.000 Euro. Die Preisverleihungen fanden im gut gefüllten Ballhof 1 des Schauspielhauses Hannover statt und erhielten viel Medienresonanz.

    "KulturKometen"-Preisträger 2014/2015

    Aus 25 Bewerbungen für den KulturKometen-Preis 2014/15 wählte die Jury drei Gewinnerprojekte aus. Sie überzeugten vor allem durch kreative und außergewöhnliche Projektkonzepte und das hohe Engagement der Verantwortlichen.

    Es wurden drei Preise in Höhe von jeweils 3.333 Euro vergeben. Folgende Schulen können sich über den KulturKometen-Preis freuen: das Hannah-Arendt-Gymnasium Barsinghausen für das Ausstellungsprojekt „Joyeux Noël – Heiligabend an der Westfront 1914“, die IGS Langenhagen für das Theater- und Schreibprojekt „Die Elisenstraße - Kindheit und Jugend im Dritten Reich“ sowie das Gymnasium Goetheschule Hannover für die Inszenierung "Mirandolina".

  • Alle Preisträger | Foto: Helge KrückebergPreis für "Joyeux Noel" vom Hannah-Arendt-Gymnasium BarsinghausenPreis für "Die Elisenstraße" von der IGS LangenhagenPreis für "Mirandolina" vom Gymnasium Goetheschule Hannover
    Alle Preisträger | Foto: Helge Krückeberg
    Preis für "Joyeux Noel" vom Hannah-Arendt-Gymnasium Barsinghausen
    Preis für "Die Elisenstraße" von der IGS Langenhagen
    Preis für "Mirandolina" vom Gymnasium Goetheschule Hannover
  • Schüler des Hannah-Arendt-Gymnasiums Barsinghausen erarbeiteten gemeinsam mit jungen Kriegsflüchtlingen eine Ausstellung über den Weihnachtsfrieden 1914.

  • Die Zeit des Nationalsozialismus war das Thema eines fächerübergreifenden theaterpädagogischen Projektes an der IGS Langenhagen, an dem sich ein kompletter Jahrgang beteiligte.

  • Die Theater-AG des Gymnasiums Goetheschule Hannover inszenierte ein Commedia-dell'arte-Stück mit moderner Musik und mit viel Aufwand.