Die Preisträger

  • "KulturKometen"-Preisträger 2016/2017

    Die Jury wählte aus 35 Bewerbungen von Schulen der Region Hannover vier Preisträger aus, die mit insgesamt 10.500 Euro Preisgeld ausgezeichnet wurden.
    Zum ersten Mal gab es einen Sonderpreis. „Toll, was die Schulen in der Region auf die Beine stellen“, freuten sich die Initiatoren. „Vielfach haben nicht nur alle Schülerinnen und Schüler einer Schule jahrgangsübergreifend mitgewirkt, es wurden zusätzlich Eltern, Kulturschaffende und sogar die Bevölkerung vor Ort mit einbezogen“.
    Die Preisverleihung fand erneut im gut gefüllten Ballhof 1 in Hannover statt.

    Ausgezeichnet wurde die IGS Linden für das schulübegreifende Projekt "Mehr Licht!" mit dem 1. Preis und 5.000,- Euro. Das Hölty-Gymnasium Wunstorf erhielt einen 2. Preis und 2.500,- Euro für die Theaterproduktionen "Scripted Ecstasy" und "Colored Entrance" der Theater-AG "Funk'N'Theater". Einen weiteren 2. Preis und 2.500,- Euro erhielt die Goetheschule KGS Barsinghausen für das Landschaftstheaterstück "Der Schatz von Barsinghausen". Einen Sonderpreis in Höhe von 500,- Euro sowie einen Experten-Workshop bekam die IGS Roderbruch für das Schülerfilmfestival "RodaKino" - eine Initiative der Schülervertretung.

  • KulturKometen-Preisträger 2017 auf der Bühne im Ballhof 1 | Foto: Helge Krückeberg
    KulturKometen-Preisträger 2017 auf der Bühne im Ballhof 1 | Foto: Helge Krückeberg

    Weitere Medien

    Anlässlich der Preisverleihung entstand eine Filmdokumentation: Film anschauen

  • Das Projekt "Mehr Licht!" bewegte die IGS Linden schulübergreifend und brachte kulturelle Inhalte und Formen in jedes Schulfach ein. Licht war dabei das verbindende Element.

  • Mit den Produktionen "Scripted Ecstasy" und "Colored Entrance" überzeugte die Theater AG "Funk'N'Theater" des Hölty-Gymnasiums Wunstorf die Jury.

  • Das groß angelegte, humorvolle Landschaftstheaterstück "Der Schatz von Barsinghausen" der Goetheschule KGS Barsinghausen bespielte das alte Zechengelände.