PreisträgerPreisträger

Preis für "jung trifft alt"

Das Projekt "jung trifft alt" ist ein zweistufiges theaterpädagogisches Projekt, die IGS Roderbruch gemeinsam mit der Seniorenwohnanlage Warburghof durchführt. Im 9. Jahrgang lernen die SchülerInnen die Grundlagen des Theaterspielens und des Anleitens von theaterpädagogischen Übungen. Im 10. Jahrgang bringen die SchülerInnen dann den SeniorInnen das Theaterspielen bei und erarbeiten eine Präsentation. Der zweijährige Wahlpflichtkurs „Pädagogik/Theater“ wird wöchentlich vierstündig unterrichtet. 

Unter dem Titel „Schnittchen mit Opa“ ist auf diese Weise ein Theaterprojekt entstanden, das im März 2019 in der Aula der IGS Roderbruch uraufgeführt wurde. Ein neuer Kurs mit dem 9. Jahrgang ist bereits gestartet, und mit dem GDA Stift ist ein weiterer Kooperationspartner aus der Nachbarschaft dazu gekommen.

SchülerInnen in roten Kleidern und weitere Personen stehen auf der Bühne und freuen sich © Helge Krückeberg
Die Projektbeteiligten von "jung trifft alt"© Helge Krückeberg
Drei SeniorInnen und zwei Schülerinnen in roten Kleidern stehen bzw. sitzen auf der Bühne © Helge Krückeberg
SeniorInnen und SchülerInnen beim gemeinschaftlichen Spiel auf der Bühne© Helge Krückeberg
Vor einer Reihe SchülerInnen in roten Kleidern, stehen ein Junge und ein Mädchen © Helge Krückeberg
Präsentation von "jung trifft alt" bei der Preisverleihung© Helge Krückeberg

„An dem Projekt `jung trifft alt´ überzeugt vor allem das zweistufige Vermittlungskonzept, das SchülerInnen dazu befähigt, theaterpädagogisch mit SeniorInnen zu arbeiten“, findet die KulturKometen-Jury. Das Projekt baue Berührungsängste zwischen den Generationen ab und fördere die Gemeinschaft nachhaltig. Zudem lenke es den Fokus auf das gesellschaftliche Problem der Alterseinsamkeit. Preiswürdig sei auch der Modellcharakter des Projektes, das Vorbild für Kooperationen zwischen Schulen und Senioreneinrichtungen sein könnte.

Für das theaterpädagogisches Projekt "jung trifft alt", das in Kooperation mit der Seniorenwohnanlage Warburghof umgesetzt wurde, erhielt die IGS Roderbruch einen der drei Hauptpreise in Höhe von 3.000 Euro.

Die Laudatio hielt Jurorin Barbara Kantel, Leiterin des Jungen Schauspiels Hannover.